Forex Report 23.04.2018

Forex Report 20180423

Der Forex Report vom 23.04.2018 unter anderem mit diesen Themen:

EUR – Erstschätzung Verbrauchervertrauen
Die Erstschätzung des Verbrauchervertrauens der Eurozone setzte positive Akzente mit einem Anstieg von zuvor +0,10 auf +0,40 Punkte. Die Prognose war bei -0,20 Zählern angesiedelt.

JPY – Nikkei Manufacturing Purchasing Manager Index (PMI)
Die Erstschätzung des PMI per Berichtsmonat April legte von zuvor 53,1 auf 53,3 Punkte zu.

EUR – Grundsätze für Freihandelsabkommen mit Mexiko stehen
Nach intensiven Verhandlungen haben sich Mexiko und die EU auf die Grundsätze eines Freihandelsabkommens verständigt (USA isolierter, Druck auf NAFTA-Einigung für USA zwingender).

EUR – O-Töne Mario Draghi (EZB)
Mario Draghi warnte bezüglich des Handelskonflikts vor negativen Folgen im Welthandel. Er schließt einen negativen Impuls für die Stimmungsbarometer nicht aus. Er stellte die Abhängigkeit der Konjunkturlage der Eurozone vom offenen Welthandel in den Fokus.

WELT – Faktennähe des ZDF zu den Vorwürfen gegen Assad?
Link: https://www.zerohedge.com/news/2018-04-21/germanys-largest-public-tv-news-broadcaster-syria-chemical-attack-most-likely

 

 

 

Kostenloser Download Forex Report 18.04.2018 als PDF:

DOWNLOAD PDF