Forex Report vom 06.08.2018 – BVDSI

Forex Report 06.08.2018

Forex Report vom 06.08.2018

 

EUR

Deutschland: Auftragseingang Industrie bricht ein

Per Berichtsmonat Juni sank der Auftragseingang unerwartet stark um 4,0% im Monatsvergleich (Prognose -0,4%) nach +2,60% im Vormonat.

 

CNY

Harsche Kritik aus China an Trump

Chinas Medien haben die Handelspolitik Trumps harsch kritisiert. Die USA hätten den internationalen Handel zu einem Nullsummenspiel gemacht, hieß es unter anderem in der People’s Daily. Er gefährde die US-Glaubwürdigkeit. Am Wochenende spitzte sich die Lage zu, als China den USA Erpressung vorwarf, die aber keinen Erfolg haben werde. Trump meint dagegen, die Strategie der Strafzölle gegen China wirke besser als erwartet. Beide Seiten bleiben gesprächsbereit.

 

GBP

Britischer Handelsminister ein wenig nervös

Die EU treibe das UK laut britischem Handelsminister Liam Fox in einen ungeordneten Brexit. Die Unnachgiebigkeit der EU-Kommission führe dazu, dass kein Vertrag zustande kommen werde, sagte Fox der Sunday Times. DAS UK habe die Basis für den Austritt aus der EU dargelegt. Es sei an der EU zu entscheiden, ob sie ideologische Reinheit der Realwirtschaft vorziehe.

Kostenloser Download Forex Report 06.08.2018 als PDF:

DOWNLOAD PDF