Ziele des BVDSI

Der BVDSI ist der zentrale Ansprechpartner zum Thema „Neue Seidenstraße“ für Politik, Kultur, Handel, Industrie und Dienstleistung in Deutschland und den Anrainerländern der Neuen Seidenstraße. Ursprünglich von China als alternative Logistik Routen in Ost-West gedacht, stellt die „One Belt, One Road“-Initiative mittlerweile eine einzigartige Investitionchance für strategische Projekte dar. Die deutsche mittelständische Wirtschaft gilt in den Ländern entlang der Neuen Seidenstraße als bevorzugter Partner. Somit ergeben sich aber auch völlig neue politische und kulturelle Ansätze für eine vertiefte internationale Zusammenarbeit. Eine wesentliche Aufgabe des BVDSI wird es sein diese friedensbildenden bzw. -schaffenden Aufgaben zu fördern und sich zu Eigen zu machen.

Die erfolgreichen Wirtschaftsregionen dieser Welt sind global vernetzt. Sie sind aber nicht nur in einem Wettbewerb untereinander, sondern befinden sich auch in einem zunehmend stärker werdenden Wettbewerb zu aufstrebenden Volkswirtschaften in Asien und anderen Teilen der Welt. Deshalb ist Deutschlands Position als stärkste Exportnation der Welt nicht in Stein gemeißelt. Ansprüche wie „America first“ oder die chinesische Initiative „One Belt, One Road“ machen deutlich, dass es zunehmend globale Begehrlichkeiten gibt, Deutschland diese Position streitig zu machen.

Von diesen Gegebenheiten ausgehend hat sich der Bundesverband Deutsche Seidenstraße Initiative zur Aufgabe gemacht, eine einzigartige Plattform für die mittelständische deutsche Wirtschaft zu schaffen. Der BVDSI ermöglicht der deutschen mittelständischen Wirtschaft schneller und gezielter Wertschöpfungspotenziale in den Ländern entlang der neuen Seidenstraße zu identifizieren und wenn möglich, kooperativ für sich zu nutzen.

Der BVDSI versteht sich hierbei als Kompetenz-Zentrum für Analysen, Informationen, Beratung, Unterstützung, Generierung von Prozessen und Fragen des Markteintrittes, sowie für die Bereitstellung von Zugängen zu politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Entscheidungs- bzw. Kompetenzträgern in diesen Ländern. Selbstverständlich sieht sich der BVDSI auch als bidirektionales Kompetenzzentrum, um der Politik, der Kultur und der Wirtschaft der sehr unterschiedlich positionierten Anrainerstaaten entlang der neuen Seidenstraße zwischen China und Deutschland und der EU interessante und geeignete Ansprechpartner zu vermitteln. Der BVDSI sieht aktive und partnerschaftliche Wirtschaftspolitik als Friedenspolitik. In diesem Sinne versteht er sich als Impulsgeber und Plattform für eine nachhaltige und kooperative Gestaltung von sozialen Marktwirtschaften.

Jetzt Mitglied werden